Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Subscribe now for You or Your Team.

Learn More →

Wissenschaft unter BeobachtungEvaluation als neue Form der „Disziplinierung“ — ein nicht intendierter Effekt?

Wissenschaft unter Beobachtung: Evaluation als neue Form der „Disziplinierung“ — ein nicht... [Evaluationen dienen häufig dazu, die „Wirksamkeit“ von Maßnahmen zu untersuchen. Als Wirkungsanalyse verstandene Evaluationen zielen auf die Prüfung, ob ein Programm oder Projekt die angestrebten Ziele und beabsichtigten Effekte erreicht hat. So wird beispielsweise die Evaluation arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen häufig nicht formativ, sondern als Wirkungsanalyse konzipiert. Dabei sollen die Ergebnisse der eingeführten Vorhaben oder Gesetzesänderungen überprüft sowie nicht intendierte und häufig unerwünschte Effekte identifiziert werden. Die detaillierte Kenntnis der jeweils erreichten Wirkungen stellt eine wichtige Voraussetzung dar, um die eingesetzten Maßnahmen zu modifizieren: beispielsweise können die Befunde von Evaluationen dazu beitragen, Weiterbildungsangebote für Arbeitslose besser auf deren Qualifikation zuzuschneiden, sie können aber auch die Abschaffung von solchen Maßnahmen veranlassen, die kaum Wirkung zeigen oder von denen sogar negative Anreize für die Arbeitssuche ausgehen.] http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png

Wissenschaft unter BeobachtungEvaluation als neue Form der „Disziplinierung“ — ein nicht intendierter Effekt?

Editors: Matthies, Hildegard; Simon, Dagmar

Loading next page...
 
/lp/springer-journals/wissenschaft-unter-beobachtung-evaluation-als-neue-form-der-Eq99c19gzf

References (3)

Publisher
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright
© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
ISBN
978-3-531-15457-2
Pages
161 –177
DOI
10.1007/978-3-531-90863-2_10
Publisher site
See Chapter on Publisher Site

Abstract

[Evaluationen dienen häufig dazu, die „Wirksamkeit“ von Maßnahmen zu untersuchen. Als Wirkungsanalyse verstandene Evaluationen zielen auf die Prüfung, ob ein Programm oder Projekt die angestrebten Ziele und beabsichtigten Effekte erreicht hat. So wird beispielsweise die Evaluation arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen häufig nicht formativ, sondern als Wirkungsanalyse konzipiert. Dabei sollen die Ergebnisse der eingeführten Vorhaben oder Gesetzesänderungen überprüft sowie nicht intendierte und häufig unerwünschte Effekte identifiziert werden. Die detaillierte Kenntnis der jeweils erreichten Wirkungen stellt eine wichtige Voraussetzung dar, um die eingesetzten Maßnahmen zu modifizieren: beispielsweise können die Befunde von Evaluationen dazu beitragen, Weiterbildungsangebote für Arbeitslose besser auf deren Qualifikation zuzuschneiden, sie können aber auch die Abschaffung von solchen Maßnahmen veranlassen, die kaum Wirkung zeigen oder von denen sogar negative Anreize für die Arbeitssuche ausgehen.]

Published: Jan 1, 2008

There are no references for this article.